Beznau, wie weiter?, Reaktionen aus Mühleberg, Grenzfall Jura

Beiträge

  • Trauerfeier in Meiringen

    Auf dem Areal des Militärflugplatzes in Meiringen im Berner Oberland haben heute Angehörige, Freunde und Bekannte Abschied des tödlich verunglückten F/A-18 Piloten genommen.

  • Beznau, wie weiter?

    Das AKW Mühleberg wird 2019 abgestellt. Der Entscheid der Bernischen Kraftwerke AG gibt AKW-Gegnern Aufwind. Als ältestes Atomkraftwerk der Welt haben sie nun Beznau im Visier. Die Axpo investiert derweil in den nächsten zwei Jahren 700 Millionen Franken in Nachrüstungen von Beznau.

  • Reaktionen aus Mühleberg

    Die Gemeinde Mühleberg steht dieser Tage wieder im Fokus der Öffentlichkeit, wegen der Schliessung des AKW Mühleberg in sechs Jahren. Die Bevölkerung ist gespalten, einige sind froh, andere fürchten um die Arbeitsplätze. Der Gemeindepräsident bleibt gelassen, Mühleberg werde trotz den Steuerausfällen auch gut ohne AKW leben können.

  • Politisches Nachspiel

    Das Elektrizitätswerk Zürich kam diese Woche wegen Sexismus-Vorwürfen in die Schlagzeilen. Nun fordern die Grünen, dass sich die Geschäftsprüfungskommission mit den Vorwürfen beschäftigt.

  • Grenzfall Jura

    Kämpfer von damals werden nochmals aktiv: In der Jurafrage steht eine wegweisende Entscheidung an: Am 24. November stimmen die Bürger des Kantons Jura und des Berner Juras darüber ab, ob sie die Gründung eines gemeinsamen Kantons in Angriff nehmen wollen. «Schweiz aktuell» widmet sich mit dem Schwerpunkt «Grenzfall Jura» der Jurafrage und zeigt, wie sich Kämpfer von damals und heute für ihre Überzeugung einsetzen. Die Reportagen und eine Liveschaltung zu Catherine Thommen nach La Neuveville.

    Mehr zum Thema