Brandstiftung, Bauen ohne Bewilligung, Spital-Parfumeur

Beiträge

  • Verunsicherung nach Brand

    In Flums im Kanton St. Gallen hat es in einem Lokal eines Islamisch-albanischen Kulturvereins, wo auch ein Gebetsraum für Muslime eingerichtet ist, gebrannt. Die muslimische Gemeinde ist verunsichert.

  • Neuer Islam-Lehrstuhl an der Uni Freiburg

    Die Universität Freiburg beginnt nächstes Jahr mit dem Aufbau eines neuen Zentrums für Islam und Gesellschaft und ist deswegen unter Beschuss. Der Studienleiter dafür ist bereits eingestellt, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die SVP des Kantons Freiburg ist nicht einverstanden mit diesem Vorhaben

  • Nachricht

    VS: Ein Toter und zwei Verletzte bei Lawinenniedergang beim Rauthorn

  • Anstellung rückgängig gemacht

    Die junge Politikerin und Juristin Sibel Arslan hätte im Kanton Basellandschaft per 1. Februar 2015 Leiterin des Straf- und Massnahmevollzugs werden sollen. Nach Medienberichten über hohe Betreibungen hat nun Sicherheitsdirektor Isaac Reber ihre Anstellung wieder rückgängig gemacht.

  • Bauen ohne Bewilligung

    Einen Wintergarten anbauen, den Stall erweitern oder einfach die Terrasse erneuern - häufig geschehe dies im Kanton St. Gallen ohne Baubewilligung, stellt der WWF fest. Illegale Bauten seien ein Problem und gefährlich für einen Rechtsstaat. Der WWF Ostschweiz schätzt, dass alleine im Kanton St. Gallen etwa 200 Bauten pro Jahr ohne Bewilligung erstellt würden.

  • Parfumeur für Kranke an Genfer Spitälern

    Chemotherapien und andere medizinische Behandlungen können den Körpergeruch von Patienten stark beeinflussen. Das Genfer Universitätsspital beschäftigt einen professionellen Parfumeur, der Kranken eine persönliche Essenz nach Mass zusammenstellt.