Burka-Verbot, Basejumper-Mekka Walenstadt

Beiträge

  • Tessiner Burkaverbot provoziert

    Das Tessiner Burka-Verbot macht den Schweizer Tourismus-Verantwortlichen Sorgen. Alleine in Interlaken gehen fast 60'000 Logiernächte auf das Konto von Arabischen Touristen. Der Hotelier Marco von Euw hat sich auf diesen Gästesektor konzentriert und befürchtet nun massive Buchungsrückgänge. Am heutigen Tourismusmeeting in Zürich zwischen Arabischen Reiseagenten und Hoteliers war das Burka-Verbot darum ein grosses Thema.

  • Stellenabbau von Philip Morris in der Westschweiz geplant

    Der Tabakmulti will in Lausanne und Neuenburg 170 Stellen streichen. Ein Mitarbeiter-Konsultationsverfahren wurde eingeleitet. Von den Restrukturierunsgmassnahmen ausgenommen sind lediglich das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Neuenburg und Vermarktungsstandorte in der Schweiz.

  • Walenstadt SG: Neues Mekka der Wingsuit-Springer

    Das meistgesehene Basejump-Video weltweit stammt aus dem Rheintal: Der Sprung "Sputnik" vom Hinterrugg nach Walenstadt hinunter, mit einem sogenannten Wingsuit, einem Flügelanzug. Fast 25 Millionen Mal wurde es im Internet schon angeklickt - und lockt Basejumper in Scharen nach Walenstadt. Der Gemeinderat empfängt die neuen Gäste mit offenen Armen. Die Bevölkerung beurteilt die Hochrisikosportart mit gemischten Gefühlen.

  • Nachrichten

    GE: Drahtzieher von Überfall auf UBS identifiziert VD: Privatflugzeuge auf Flughafen Payerme

  • Streit um Corbusier-Haus

    Um das Corbusier-Haus im Zürcher Seefeld ist ein Streit entbrannt. Nach 50 Jahren läuft der Baurechtsvertrag aus. Eigentümerin Heidi Weber ist nun verpflichtet, das Gebäude an die Stadt abzugeben. Dies will sie aber partout nicht: Sie hat Angst, dass die Stadt dem Gebäude nicht genügend Sorge trägt.

  • Ein Fuchs auf Golfballjagd

    Ein junger Fuchs stiehlt Golfbälle auf dem Golfplatz von Verbier VS. Der kleine Reineke zeigt kaum Scheu vor Menschen, ist aber nicht aggressiv.