Einigung, Ausnahmezustand, Nüssliröster

Beiträge

  • Umstrittene Einigung im Steuerfall Dürnten

    Ein Hilfsarbeiter, der in der Zürcher Gemeinde jahrelang keine Steuererklärung ausfüllte und viel zu hoch eingeschätzt wurde, muss seine offenen Steuerschulden nicht begleichen. Dies gab die Gemeinde Dürnten heute bekannt. Bereits bezahlte Steuern über mehrere Hunderttausend Franken werden ihm jedoch nicht zurückbezahlt. Ein Entscheid, der weiteren Unmut in der Bevölkerung auslöst.

  • Ausnahmezustand in der Basler Innenstadt

    Seit heute ist der Basler Messeplatz eine Sicherheitszone, in die keiner reinkommt, der nicht über eine Spezialbewilligung verfügt. Denn in Basel treffen sich die 57 Aussenminister der OSZE-Staaten zu ihrer Jahreskonferenz. Das Ministertreffen ist in der Stadt Basel umstritten.

  • Nachricht

    VD: Walliser Weinhändler Dominique Giroud hat keinen Wein gepanscht

  • Streit um Wasserzinsen

    Die Wasserzinsen sorgen zurzeit für Zündstoff zwischen Gebirgskantone und Stromkonzerne. Die grossen Energiegesellschaften sind wegen des Preiszerfalls im Strommarkt stark unter Druck und wünschen eine Anpassung der Wasserzinsen an die Marktsituation. Für Wasserzinsgemeinden wie Andeer in Graubünden hätte das massive Folgen auf die Finanzsituation. Andeer bezieht heute die Hälfte der Steuereinnahmen aus Wasserzinsen.

  • Traumberuf Nüssliröster – seit 70 Jahren

    Seit 1924 röstet die Familie Ferrari in Dietikon spanische Nüsse. Fünf Tonnen rösten Renato und seine Frau Bethli jährlich, ans Aufhören denkt der 85-Jährige noch lange nicht. Die Reportage aus Dietikon und eine Liveschaltung zu Sabine Dahinden nach Frauenfeld in eine Grossrösterei.