Eklat im Altersheim, Jäger streiten über Hirsch-Abschüsse

Beiträge

  • Schikane im Altersheim

    In einem Altersheim in Rehetobel im Kanton Appenzell Ausserrhoden haben Angestellte einen männlichen Bewohner mit Frauenkleidern gedemütigt. Fünf Mitarbeiterinnen wurden entlassen.

  • Sprengstoffunglück in Oberried

    Bei der gestrigen Explosion bei einer Feuerwerksfabrik im Berner Oberland kamen nach neuesten Erkenntnissen zwei Personen ums Leben. Noch immer untersuchen Experten den Vorfall am Unfallort.

  • Gegen Hooligan-Konkordat

    Bei Bundesgericht ist eine zweite Beschwerde gegen das verschärfte Hooligan-Konkordat eingegangen. Die Beschwerde, eingereicht von Sportfans, richtet sich gegen den Beitritt des Kantons Aargau.

  • Streit um die Sonderjagd

    Der Kanton Graubünden kontrolliert mit der Hochjagd die Bestände seiner Wildtiere. Dieses Jahr müssen insgesamt 4645 Hirsche erlegt werden. Sollten die Jägerinnen und Jäger in den nächsten Wochen nicht alle Hirsche schiessen, wird Ende Jahr eine Sonderjagd stattfinden. Eine Initiative will diese jetzt abschaffen.

  • Riskanter Badeausflug

    An warmen Tagen verwandelt sich die Uferzone des Lavaux-Gebietes in ein Badeparadies. Teilweise versperrt allerdings die Eisenbahnlinie den Zugang zum Wasser. Um zum Ufer zu gelangen, überqueren die Badegäste die Geleise – obwohl fast alle fünf Minuten ein Zug passiert.