Eklat im Obergericht, Mückenplage, Riskanter Felsabbau

Beiträge

  • Attacke auf Richter

    Vor einer Verhandlung am Solothurner Obergericht schlug heute ein Mann dem Gerichtsschreiber die Faust ins Gesicht und biss einen Oberrichter. Beide Opfer mussten ins Spital. Der Angreifer ist ein Freund des Kathedralen-Brandstifters von Solothurn. Beim Prozess ging es um die Verwahrung des Brandstifters.

  • Mückenplage im Zürcher Weinland

    Der Kanton Zürich will kein Biozid BTI gegen Mückenlarven in den Thurauen sprühen. Man wisse zu wenig über Langzeitfolgen. Auch wenn BTI biologisch abbaubar sei, dürfe man ein Biozid in der ökologisch wertvollen Auenlandschaft von nationaler Bedeutung nur sehr zurückhaltend einsetzen.

  • «Fall Romer» Verteidiger fordert Freispruch

    «Mein Mandant hat nur ausgeführt», sagte der Anwalt von Ivo Romer heute vor dem Zuger Strafgericht. Die Entscheidungsgewalt sei zu jedem Zeitpunkt bei der Seniorin und nicht bei ihrem Vermögensverwalter gelegen. Die Erben der verstorbenen Seniorin werfen dem ehemaligen FDP-Finanzchef der Stadt Zug vor, sich am Vermögen der wohlhabenden Frau bereichert zu haben.

  • Nachricht

    FR: Ungewisse Zukunft für Bergbahnen in Charmey

  • Polizisten verurteilt

    Zwei Polizisten haben ihr Amt missbraucht, als sie einen widerspenstigen Mann durch seinen eigenen Urin gezogen haben. Das Berner Obergericht hat heute das Urteil des Regionalgerichts bestätigt und die beiden zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt.

  • Riskante Sicherungsarbeiten nach Felssturz

    Die Felswand Badflue in Wolhusen LU ist sehr instabil. Geologische Abklärungen nach dem Felssturz im Januar haben gezeigt, dass jederzeit weitere Felsstürze möglich und die anliegenden Häuser und Betriebe gefährdet sind. Der Kanton Luzern musste schnell reagieren, jetzt tragen Bagger den Fels ab.