Erdbeben, Flüchtlingszentrum, Schwingfest

Beiträge

  • Erdbeben: Wallis will Bevölkerung sensibilisieren

    Das Wallis ist die Region in der Schweiz mit der höchsten Gefährdung für Erdbeben. Statistisch gesehen ereignet sich hier alle 50 bis 100 Jahre ein schweres Beben. Seit 2004 bestehen deshalb neue Normen für erdbebensicheres Bauen. Diese gelten allerdings nicht für ältere Bauten und werden deshalb gerade von Privaten oft nicht angewendet. Die Bevölkerung sei zu wenig sensibilisiert, sagen Experten.

  • Temporäres Auffangzentrum eröffnet

    Am Sonntag geht in Mendrisio TI ein neues Auffangzentrum für Flüchtlinge in Betrieb. Jene Flüchtlinge, die keinen Asylantrag stellen oder keine gültigen Dokumente haben, werden zurück nach Italien gebracht. Da dies nicht rund um die Uhr möglich ist, können sie im neuen Zentrum für maximal eine Nacht bleiben. Dieses ersetzt mehrere Zivilschutzanlagen, die bisher als Kurzunterkunft genutzt wurden.

  • Nachrichten

    ZG: Kantonsrat lehnt Initiativen für bezahlbaren Wohnraum ab BE: Erwarteter Gletscherabbruch am Eiger ist erfolgt

  • Eine Region im Schwingfieber

    Gastgeberin für das diesjährige Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2016 ist die Romandie. Auf dem Areal des Flugplatzes Payerne werden 250‘000 Besucher erwartet. Für die Verpflegung auf dem Festgelände sind vor allem grosse Anbieter zuständig. Bei Gewerblern in Estavayer-le-Lac FR macht sich zum Teil der Frust breit. Trotzdem profitiert die Region: Die Hotels sind ausgebucht. Otmar Seiler meldet sich live vom Festgelände und will von Thomas Steiner, Direktor des Freiburger Tourismusverbands, wissen, ob sich ein solches Fest längerfristig ausbezahlt.

    Mehr zum Thema