Ermittlungspanne im Fall Olivia Ostergaard, Jugend in Kleinbasel

Beiträge

  • Suchaktion und Kritik an die Polizei

    Seit mittlerweile acht Tagen sucht die Zuger Polizei nach der 20jährigen Studentin Olivia Ostergaard, die auf dem Weg an die Universität Zürich spurlos verschwunden ist. Die dänische Boulevardzeitung «BT» hat aufgedeckt, dass es bei den Ermittlungen zu einer Panne gekommen ist: Videoaufnahmen der SBB hätten zeigen können, wo sich Olivia Ostergaard aufgehalten hat. Jedoch hat die Polizei verpasst, diese Aufnahmen rechtzeitig zu bestellen. In der Zwischenzeit wurden sie gelöscht.

  • Der Faktor Zeit bei Vermisstmeldungen ist entscheidend

    Wird ein Mensch als vermisst gemeldet, beginnt für die Polizei ein Rennen gegen die Zeit. Das hat Urs Winzenried, Chef der Aargauer Kriminalpolizei leider oft genug erlebt. In «Schweiz aktuell» erzählt er, worauf es bei so schwierigen Ermittlungen ankommt.

  • Nachricht

    BS: Harmlose Substanz in Drohbrief an das Finanzdepartement

  • Wir unter der Dreirosenbrücke

    «Wir unter der Dreirosenbrücke» erzählt die Geschichte von Jugendlichen aus dem «Dreirosen-Jugi» mitten in Kleinbasel. «Schweiz aktuell» berichtet diese Woche täglich aus der Erholungsoase für Jugendliche. Ausserhalb des Zentrum herrscht jedoch auch viel Stress: Lehrstellensuche, Liebeskummer und das Leben draussen, in den Gassen von Basel.

    Mehr zum Thema