Existenzangst, Motivationsknick, Prunkstücke

Beiträge

  • Banküberfall in Genf

    Am Donnerstagmorgen wurde in Genf eine Bank ausgeraubt, die Täter sind mit der Beute geflüchtet. Gemäss Westschweizer Medien wurde ein Angestellter der Bank in seiner Wohnung in Geiselhaft genommen und dazu gezwungen bei der Bank Geld zu entwenden.

  • Zulieferer fürchten um Aufträge

    Nicht nur die Alstom-Angestellten zittern nach dem Kahlschlag durch General Electric. Weit über hundert Zulieferfirmen müssen um ihre Aufträge bangen. Der Aargauische Gewerbeverband befürchtet, dass insgesamt 2600 Stellen abgebaut werden.

  • Vater soll eigene Tochter ermordet haben

    Ein tragischer Fall wurde heute vor dem Bezirksgericht in Leuk VS verhandelt. 2012 habe ein Vater seine 7-jährige Tochter getötet, so die Anklage. Die Tat habe er geplant und aus Rache verübt, weil seine Frau ihn verlassen habe. Ein Urteil wird nächste Woche erwartet.

  • Nachrichten

    FR: Initiative gegen Islamzentrum soll für ungültig erklärt werden ZG: Schärfere Regeln für preisgünstige Stadtwohnungen

  • Motivationsknick für Flüchtlinge

    Der Kanton Bern streicht eine Motivationszulage von 100 Franken für Flüchtlinge, die bei Arbeitsintegrationsprogrammen mitmachen. Das sorgt für Kritik.

  • Subventionen für Landschaftspflege

    Vor 2 Jahren hat der Bund im Rahmen der neuen Agrarpolitik die sogenannten Landschaftsqualitätsbeiträge eingeführt. Damit werden Bauern belohnt, welche die Landschaft pflegen. Im Kanton Luzern etwa erhalten Bauern viel Geld für Massnahmen, die das Ortsbild verschönern, für den Betrieb aber nichts bringen. Das ärgert die Landwirte.

  • Frühmittelalterlicher Friedhof ausgegraben

    Im zürcherischen Fehraltorf lagen seit 1300 Jahren Skelette mit Waffen, Schmuck und anderen Gegenständen unter der Erde. Nun hat sie die Kantonsarchäologie ausgegraben.