Fall Carlos, Berner Finanznot, Ross-Demo

Beiträge

  • Stoosbahn vom Pech verfolgt

    Eigentlich sollte am Stoos im Kanton Schwyz die steilste Standseilbahn der Welt entstehen. Doch das ambitiöse Bauprojekt scheint vom Pech verfolgt zu sein. Zuerst führte ein Rechtsstreit zu Verzögerungen. Und jetzt hat die Materialbahn, die Beton und Baumaschinen ins extrem steile Gelände transportieren soll, bereits in der Testphase Totalschaden erlitten.

  • Bern spart auch bei der Psychiatrie

    In den verschiedensten Bereichen im Kanton Bern wird im nächsten Jahr massiv gespart - dies das Ergebnis der grossen Spardebatte. Hart treffen die Sparmassnahmen beispielsweise die Psychiatrie. Gleichzeitig erhöhten die Parlamentarier ihre eigenen Entschädigungen - ein Entscheid der in diesem Kontext zu viel Kritik geführt hat.

  • Nachrichten

    ZH: Griffigere Massnahmen nach ZFI-Bericht 2012 gefordert GE: Polen bewilligt Ausschaffung von mutmasslichem Mörder BL: Zwei Schwerverletzte bei Auto-Selbstunfall in Tecknau

  • Carlos: Sondersetting rechtlich korrekt

    Der Fall des jugendlichen Straftäters Carlos hat weit über den Kanton Zürich für Aufsehen gesorgt. Das knapp 30‘000 Franken teure Sondersetting mit Thaiboxen, grosszügiger Wohnung und 24 Stundenbetreuung stiess in der Öffentlichkeit auf Unverständnis. Jetzt kommt die Justizkommission des Zürcher Kantonsrats zum Schluss: rechtlich ist alles korrekt abgelaufen.Justizdirektor Martin Graf nimmt live dazu Stellung.

  • Demonstrieren hoch zu Ross

    Fritz Schmid, Landwirt aus Bolligen BE, ist passionierter Pferdehalter. Er zieht mit Hunderten von «Rösselern» vor das Bundeshaus. Er fürchtet um seine Pferdepension, sollte die umstrittene neue Verordnung im revidierten Raumplanungsgesetz in Kraft treten.