Fall Jaussi, Olympia 2026, Unternehmenssteuer Luzern

Beiträge

  • Mit Vollgas Richtung Olympia

    Die Bündner Regierung will beim Stimmvolk bereits im Februar 2017 ihren Segen für eine Olympiakandidatur 2026 einholen. Nur dreieinhalb Jahre nach der letzten Niederlage an der Urne. Die Gegner der olympischen Winterspiele sehen darin eine Zwängerei und künden erbitterten Widerstand an.

  • Nachricht

    VS: Wolf soll nicht mehr zu den geschützten Tierarten gehören

  • Abstimmung über Gewinnsteuer

    Im Kanton Luzern wird sich am 25. September zeigen, ob die Bevölkerung nach mehreren einschneidenden Sparpaketen die Steuerpolitik der Regierung noch mitträgt. Zur Abstimmung kommt eine Initiative der SP, welche die Steuern für Unternehmen erhöhen will.

  • Museum nach Lawine wieder aufgebaut

    Eine Lawine hat 2012 das Alpmuseum Fasons im bündnerischen Seewis plattgewalzt. Lange war nicht klar, ob das historische Gebäude überhaupt wieder aufgebaut werden kann. Einerseits, weil es in einer Gefahrenzone steht und andererseits, weil es sehr teuer würde. Allen Widrigkeiten zum Trotz haben die Einwohner der 1300-Seelen-Gemeinde nie aufgegeben. Und konnten nun nach vier Jahren Bauzeit das Museum wieder in Betrieb nehmen.

  • Raumfahrt-Unternehmer trotz Schuldenberg zuversichtlich

    Das Waadtländer Raumfahrtunternehmen Swiss Space Systems kämpft mit einem Schuldenberg von mehreren Millionen Franken. Trotzdem ist Firmeninhaber Pascal Jaussi zuversichtlich, dass er den Turnaround schafft, wie er gegenüber «Schweiz aktuell» im Interview sagt. Vor drei Wochen ist Pascal Jaussi von Unbekannten niedergeschlagen, angezündet und dabei schwer verletzt worden. Ob die Tat im Zusammenhang mit der Firma steht, ist nicht klar.