Fall Luca, Schuluntersuchung, 150 Jahre SAC

Beiträge

  • Überraschende Flurbrände?

    Der lange Winter und der nasskalte Frühling sind erst seit wenigen Tagen vorbei; und bereits ist es an mehreren Orten zu Flurbränden gekommen. Im Churer Rheintal ist der April viel zu trocken und die Waldbrandgefahr entsprechend hoch.

  • Fall Luca: neue Untersuchung gefordert

    Der Fall des 7jährigen Luca Mongelli, der im Februar 2002 in Veysonnaz/VS schwerverletzt und halbnackt im Schnee aufgefunden wurde, soll nochmals neu aufgerollt werden. Dies fordert der neugewählte SVP-Staatsrat Oskar Freysinger, nachdem italienische Gutachter zum Schluss gekommen sind, dass ein Hund Luca die Verletzungen nicht zugefügt haben kann.

  • Knatsch um schulärztliche Untersuchungen

    Im Kanton Basel Stadt werden Kinder im Laufe ihrer Schulkarriere dreimal vom Jugendgesundheitsdienst untersucht. Dabei laufe aber einiges schief, sagt die Kinderärztevereinigung der Region Basel. Ihre Mitglieder machen bei Nachuntersuchungen häufig andere Befunde und wollen die Vorsorgechecks gleich selber übernehmen.

  • Datenschützer wehrt sich

    Die Waadtländer Gemeinde Mauraz hat auf ihrer Internetseite verschiedene Daten zu ihren Bewohnern aufgeführt u.a. auch deren Geburtstag. Der kantonale Datenschützer fordert nun Massnahmen, um den Zugang zu diesen Daten für Fremde zu begrenzen.

  • 150 Jahre SAC

    In der Forno-Hütte absolviert Fritz Loretan seinen «Letzten» als Hüttenwart. In den Siebzigerjahren brachten viele Alpinisten ihr Essen noch mit. Der 63jährige Kandersteger war auch lange Bergführer und Bergretter im Berner Oberland. Im Jahr 2000 fand das «Bundesratsreisli» bei ihm statt.