Felssturz, Sexuelle Angriffe, Umfunktioniert

Beiträge

  • Überschwemmung nach Felssturz

    Heute Morgen ist ein 5000 Kubikmeter grosses Stück Fels abgebrochen und bei Wolhusen (LU) mit einer so grossen Wucht in die Kleine Emme gestürzt, dass der Fluss über die Ufer trat. Rund 20 Personen mussten ihre Häuser verlassen.

  • Sexuelle Übergriffe in Uster

    Eine Joggerin und eine Spaziergängerin wurden am Sonntag in Uster ZH Opfer von sexuellen Übergriffen durch einen 28-jährigen Mann. Laut der Kantonspolizei Zürich habe er beide Taten gestanden. Nun wird abgeklärt, ob auch weitere ähnliche Fälle in der Region auf ihn zurückzuführen sind. Beim Verhafteten handelt es sich um einen abgewiesenen Asylbewerber aus Marokko.

  • Nachrichten

    ZH: Kundgebung am Zürcher Tag der Bildung abgesagt BS: Jugendlicher wegen Bombenattrappe verurteilt VS: Trinkwasser in Saint Gingolph muss abgekocht werden

  • Bürgerliche wollen Kulturlandinitiative nicht umsetzen

    Zwar tritt der Zürcher Kantonsrat auf die Umsetzungsvorlage zur Kulturlandinitiative der Grünen ein. Doch die Fronten sind seit Jahren verhärtet. Trotz Bundesgerichtsentscheid findet eine breite bürgerliche Mehrheit die entsprechende Umsetzungsvorlage unnötig, der Richtplan schütze wertvolles Ackerland genügend.

  • Einbrecher halten die Aargauer Polizei auf Trab

    Die Kantonspolizei Aargau zieht Bilanz über das vergangene Jahr. Man habe sich erfolgreich auf die Bekämpfung der Einbruchskriminalität konzentriert, betonte der Polizeidirektor. Dagegen stieg die Zahl der Verkehrsopfer und der Tötungsdelikte.

  • Zivis statt Soldaten beleben ehemalige Kaserne am Schwarzsee

    Am Schwarzsee im Freiburger Oberland benötigt die Armee ein grösseres Truppenlager nicht mehr. Ein harter Schlag für die ganze Region. Doch nun ist es den Behörden gelungen, mit dem Zivilidienst-Ausbildungszentrum eine gute Alternative zu finden. Davon soll auch der Tourismus profitieren.