Fingierte Entführung, Wolfsfotograf, Olympiasilber

Beiträge

  • Rätsel um Lösegeldübergabe

    Kriminelle entführen eine junge Frau und erpressen von ihrem Vater, einem Fahrer eines Geldtransporters, ein millionenschweres Lösegeld. Passiert sein soll dieser Fall im Waadtländischen Chavornay letzte Woche. Nun hegt die Polizei den Verdacht, dass die Entführung und die Lösegeldübergabe nur fingiert waren.

  • St. Gallen will neues Stadtquartier

    Rund um den Bahnhof in St. Fiden plant die Stadt neue Gebäude mit Läden, Büroflächen und Wohnungen. Die Autobahn und die Bahngleise sollen teilweise überdeckt werden. Doch die Vorstellungen von Quartierbewohnern und Wirtschaftsvertretern sind unterschiedlich.

  • Nachrichten

    VS: SVP rekurriert gegen Entscheid zur Kopftuch-Initiative / SG: Wieder viele Unfälle wegen Schnee und Glatteis

  • Wolfsfotograf am Calanda

    Monatelang war Fotograf Peter Dettling täglich am Calanda unterwegs auf der Suche nach den Wölfen. Mit seinem Foto- und Videoprojekt will er zeigen, wie das Rudel am Calanda lebt. Der Wolf in Graubünden sorgt nicht nur für eindrückliche Bilder, sondern immer wieder für hitzige Diskussionen. Korrespondentin Simona Caminada im Gespräch mit dem zuständigen Regierungsrat Mario Cavigelli.

  • Curling-Club Glarus fiebert mit

    Jenny Perret und Martin Rios haben im gemischten Curling-Doppel Olympiasilber gewonnen. Martin Rios startete seine Karriere als 11-Jähriger im Curling-Club Glarus. Seine Weggefährten fieberten beim Mixed-Final des Schweizer Olympia-Duos im Club-Lokal mit.