Fischsterben, Initiative für «saubere» Heizungen, Seilbahnstreit

Beiträge

  • Fischsterben wegen Sanierungsarbeiten

    In Birmenstorf AG müssen 7'000-Forellen in einer Zucht getötet werden, weil nach der Reinigung der Autobahnbrücke giftiges Wasser in die Zuchtbecken gelangt ist und die Tiere kontaminiert hat. Der Schaden wird auf 100'000 Franken geschätzt.

  • Wissenschaftler fordern Verbot von Öl- und Gasheizungen

    Öl-und Erdgasheizungen sollen im Kanton Zürich bis in 20 Jahren verboten sein. So will es eine Initiative, welche eine Gruppe von Wissenschaftlern gestern im Zürcher Kantonsparlament eingereicht hat. Für den Kanton ist eine Umsetzung denkbar, der Zürcher Hauseigentümerverband äussert jedoch Bedenken.

  • Post liefert auch Abfallsäcke

    Seit einer Woche bringt der Pöstler an gewissen Orten nicht nur die Post, sondern verkauft auch Verpackungsmaterial oder eben Abfallsäcke. Das Ganze ist ein Pilotprojekt und wird während der nächsten 6 Monate in einigen Dörfern im Berner Oberland getestet. Dieser neue Service wird nicht nur geschätzt. Vor allem das Angebot der Abfallsäcke sorgt bei Dorfläden für rote Köpfe.

  • Nachrichten

    GE/VD: Kokainschmuggelring aufgedeckt

  • Streit um Nostalgie-Seilbahn

    Im Bündner Ferienort Flims wird über die Zukunft der alten Cassons-Seilbahn gestritten. Die Weisse Arena Gruppe will sie abreissen, ein Flimser Bürgerverein kämpft für die Erhaltung. Am 13. September stimmen die Flimserinnen und Flimser über die Zukunft der bald 60 Jahre alten Luftseilbahn ab.

  • Muslimischer Kleiderladen

    Die Berner Muslimin Ilahije Asani verkauft in Bern islamische Mode. Vor einem halben Jahr hat sie ihren Laden eröffnet. Was jetzt eine Erfolgsgeschichte ist, begann mit einem Tiefschlag. Denn ihr Kopftuch hat die Muslimin ihren ursprünglichen Job gekostet.