Gegen Skigebiet, Verschwiegenes Appenzell, Rinder auf die Insel

Beiträge

  • Beschwerde gegen Skigebiet Andermatt-Sedrun

    Umweltverbände haben beim Kanton Uri Beschwerde eingereicht gegen die Pläne der neuen Skianlagen in Andermatt. Sie sind der Meinung, dass die Zonen für den Wintersport überdimensioniert sind und den Betreibern zu viel Spielraum für künftige Erweiterungen lassen. Die Beschwerde überrascht, waren sich doch die Umweltverbände erst noch im Januar offiziell einig geworden mit dem Kanton und der Bauherrschaft.

  • Sicherheits-Bedenken wegen «Tanz dich frei»

    Ende Mai findet in Bern wieder eine Tanz-Demo statt. Vor einem Jahr nahmen über 10'000 Personen an der unbewilligten Veranstaltung teil. Auch in diesem Jahr wird der Anlass anonym organisiert. Die Stadtregierung macht sich Sorgen im Zusammenhang mit den Grossbaustellen in der Stadt, denn damit seien mögliche Fluchtwege im Fall einer Massenpanik abgeschnitten.

  • Nachrichten

    AG: Brand im Campus-Neubau in Brugg verursacht 30 Millionen Schaden SZ: 20-jähriger Autofahrer bei Unfall mit Postauto schwer verletzt SG: Strasse zwischen Bad Ragaz und Pfäfers übers Wochenende gesperrt

  • Verschwiegenes Appenzeller Polit-System

    Nach Mauschelei-Vorwürfen an die Innerrhoder Regierung steht der Kanton ungewollt im Rampenlicht. Ausserhalb des kleinsten Kantons der Schweiz wundert man sich über die Strukturen. Doch zu Unrecht, findet man in Innerrhoden. Die Strukturen hätten sich bewährt.

  • Rinder reif für die Insel

    Der Bauer Josef Häcki schickt seine Rinder über den Zürichsee auf Reise, und dies zwei Mal im Jahr. Von Pfäffikon SZ werden die Tiere per Boot zur Insel Ufenau gebracht. Ein einzigartiger Schwyzer Brauch – nicht ganz frei von Risiken. Die Reportage und eine Liveschaltung auf die Insel Ufenau zu Sabine Dahinden Carrel.