Herdenschutz im Goms, Schnäppchen aus dem Opernhaus

Beiträge

  • Walliser Schafhirten rüsten auf

    Mindestens zwei Wölfe halten sich im Goms auf. Seit das Bundesamt für Umwelt klargestellt hat, dass der Wolf nicht geschossen werden darf, sondern der Herdenschutz verstärkt werden muss, rüsten Walliser Schafbauern auf - wenn auch etwas widerwillig.

  • Nachrichten

    SG: Lieferwagenfahrer bei Frontalkollision mit Lastwagen getötet ZH: Weko büsst Strassenbauunternehmen wegen Preisabsprachen

  • Energie für die ganze Region

    In Emmen wird für 100 Millionen Franken ein neues Kombikraftwerk für die Fernwärme- und Stromerzeugung gebaut. Das neue Kombikraftwerk soll auf dem Areal der Swiss Steel in Emmen entstehen und mit Abwärme aus der Stahlschmelze betrieben werden. Die Finanzierung ist aber noch nicht vollständig geregelt.

  • Stinkender Abfallberg

    Die Genfer Behörden haben genug vom Abfall, der nicht in Abfalleimern, sondern auf dem Trottoir, der Strasse, im Gebüsch oder auf der Wiese entsorgt wird. Um aufzuzeigen, wieviel «Güsel» so entsorgt wird, hat Genf nun ein Zeichen gesetzt. Ein 6 Meter hoher, stinkender Abfallberg, mitten auf dem Planpalais.

  • Nachrichten

    BE: Fünf mutmassliche Täter durch Internetpranger identifiziert UR/GR: Umweltverbände ziehen Beschwerde gegen Grossskigebiet zurück VS: Hitze führt zu Murgängen - 40 Personen evakuiert

  • Schnäppchen aus dem Opernhaus

    Das Opernhaus Zürich räumt sein Lager. Diverse Schnäppchenjäger pilgerten deshalb heute nach Wollishofen, um sich ihr Requisit aus dem Rampenlicht zu ergattern.