Hochwasser-Spülung im Nationalpark, Soziologie Kleinbasels

Beiträge

  • Augenschein am verschmutzten Spöl

    Fast zwei Dutzend Fachleute starteten heute zu einem Augenschein des Wildbachs Spöl. Bis anhin galt dieser als Paradebeispiel für die erfolgreiche Renaturierung eines Restwasserbaches. Seit der Kraftwerkspanne sieht alles anders aus. Nun beraten die Fachleute, wie der Spöl wieder zu einem funktionierenden Wildbach werden kann.

  • Ein Steg übers Wasser

    In der St. Galler Gemeinde Rorschacherberg wird seit Jahren über einen Seeuferweg diskutiert. Weil das Ufer in Privatbesitz ist, schlug der Gemeinderat einen breiten Betonsteg auf dem Wasser vor. Das Projekt erlitt an der Bürgerversammlung aber Schiffbruch. Die Bürger stimmten für eine günstigere Stegvariante.

  • Wir unter der Dreirosenbrücke

    Die Söhne von tibetischen Flüchtlingen zeigen uns, wie sie gemeinsam ihre Kultur leben – und es trotz Schweizer Freunden vorziehen, unter sich zu sein. Sie geben uns den Anstoss zur Frage, inwiefern tatsächlich Parallelgesellschaften in Kleinbasel existieren. Unsere Livegäste erklären wie Kleinbasel mit der Etikette Ghetto aus soziologischer Sicht einzuordnen ist. Ausserdem erfahren wir mehr über Bertas erste Erfahrungen in der Arbeitswelt und besuchen Laila zuhause.

    Mehr zum Thema