Keine Suspendierung, Optimismus nach MEI-Debatte, Riesensaurier

Beiträge

  • Keine Suspendierung im Fall Malters

    Der Luzerner Polizeikommandant Adi Achermann und Kripo Chef Daniel Bussmann dürfen keine «heiklen Einsätze» mehr leiten, bei denen es möglicherweise um Delikte gegen Leib und Leben geht. Hintergrund ist eine Polizeiaktion, bei der sich eine psychisch kranke Frau in Malters LU das Leben genommen hat. Der Anwalt der Familie hätte gerne eine Suspendierung gehabt.

  • Versuch mit chauffeurlosem Postauto gestoppt

    Ein selbstfahrendes Mini-Postauto hat in Sitten VS einen Lieferwagen touchiert. Erst wenn die Unfallursache geklärt ist und allfällige Mängel behoben sind, sollen die Fahrzeuge den Betrieb wieder aufnehmen.

  • Schärfere Gangart gegen Flüchtlingshelfer

    Im Kanton Waadt nutzen Aktivisten ein Schlupfloch im Gesetz: Sie beherbergen in Lausanne Asylsuchende und sorgen so dafür, dass die Migranten in der Schweiz bleiben können, obwohl sie wegen des Dublin-Abkommens die Schweiz verlassen müssten. Das gefällt dem Kanton nicht. Er reagiert mit Hausdurchsuchungen auf die umstrittene Solidaritäts-Aktion.

  • Nachrichten

    VS: World Nature Forum (WNF) bezieht Unesco Zentrum ZH: Keine Verwahrung für gewalttätigen Zürcher Neonazi

  • Aufatmen im Tourismus-Ort

    Die Bündner Gemeinde Klosters lebt vom Tourismus und entsprechend zitterte die Branche nach der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative. Nach dem vom Nationalrat beschlossenen «Inländervorrang light» ist heute in Klosters GR keine Sorge mehr zu spüren. Im Gegenteil: Die Tourismusbranche frohlockt.

  • Gigantisches Dinosaurier-Skelett im Naturhistorischen Museum Genf

    Mit über 27 Metern ist das versteinerte und fast komplette Skelett des Langhals-Sauriers eines der grössten weltweit. Der gigantische Saurier wurde von einem Team des Sauriermuseums in Aathal über Jahre ausgegraben und präpariert. Nun wird «Arapahoe» erstmals im naturhistorischen Museum in Genf dem Publikum gezeigt.