Knatsch um Fahrende, Vetterliwirtschaft, Reise ins Mittelalter

Beiträge

  • Neuer Platz für Fahrende

    Der Kanton Bern will auf einem Areal an der A1 in Wileroltigen einen Transitplatz für Fahrende schaffen. Auf dem Areal haben sich seit gut sechs Wochen ausländische Fahrende niedergelassen. Die Gemeinde Wileroltigen ist nicht erfreut über die Pläne des Kantons.

  • Filzvorwürfe im Arbeitsamt

    Der Leiter des Schaffhauser Arbeitsamts soll öffentliche Aufträge just jener Stiftung zugeschanzt haben, bei der seine Frau Mandate innehat. Der Regierungsrat des zuständigen Volkswirtschaftsdepartements sagt, es sei in keinem Moment zu Interessenskonflikten gekommen.

  • Nachrichten

    ZH: Baustart der Limmattalbahn / SH: Brandursache geklärt

  • Alles bereit im Schatten der Burg

    Am Montag geht es bei «Schweiz aktuell» los mit «Leben vor 500 Jahren - im Schatten der Burg». Drei Wochen lang muss sich eine sechsköpfige Familie als Bauernfamilie von anno 1517 durchschlagen. Dafür wurde ein aufwändiges Filmset gebaut: ein detailgetreues Bauernhaus mit Umschwung. Und dieses ist auch das Zuhause von Tieren, zum Beispiel von Bienen: Sie wohnen in eigens hergestellten mittelalterlichen Bienenkörben.