Spielen vor 500 Jahren Knochen machen Spass

Die Familie Dietschi hat sich mit den mittelalterlichen Spielgeräten schnell angefreundet.

Video «Zeitvertreib anno 1517» abspielen

Zeitvertreib anno 1517

0:28 min, vom 24.7.2017

In der Antike wurden die Sprungbeine aus den Hinterbeinen von Schafen, Ziegen oder Rindern als Spielsteine oder Würfel verwendet. Im Deutschen heissen die Spielknochen Astragal, Astragalos oder Astragalus.

In Griechenland und der Türkei wird heute noch mit Astragalen gespielt, ebenso in den islamischen Ländern des Vorderen Orients und in Zentralasien, aber auch in Frankreich. Es gibt Geschicklichkeits-, Bewegungs- und Ratespiele, Würfelspiele und Mischformen.

Anleitungen für Spiele mit Astragalen und Augenwürfeln finden Sie in der «Mehr zum Thema»-Box rechts.

Sendung zu diesem Artikel