Kritik an Basler Regierungsrat, Vasellas umstrittene Parzelle

Beiträge

  • Der Wolf am Zürichsee

    Der Wolf ist im Unterland angekommen: DNA-Tests zeigen, dass ein Wolf im Nuoler Ried im Kanton Schwyz acht Schafe getötet und sechs verletzt hat.

  • Heftige Vorwürfe

    Die Geschäftsprüfungskommission des Basler Parlaments äussert in ihrem Bericht rund um den BVB-Skandal happige Vorwürfe: Alle Ebenen, darunter auch der zuständige Regierungsrat, hätten ihre Aufsichtspflicht über die Basler Verkehrsbetriebe grob vernachlässigt.

  • Nachrichten

    SH: Eine Tote und zwei Schwerverletzte bei Unfall in Bargen LU: Bewohner müssen Häuser in Weggis wegen drohendem Felssturz aufgeben

  • Der Bund will Vorschriften für Drohnen verschärfen

    Nach den jüngsten Vorfällen mit Drohnen in der Stadt Zürich will der Bund die Vorschriften für die Mini-Flugkörper verschärfen. Wer künftig eine Drohne bei öffentlichen Anlässen nutzen möchte, braucht eine Bewilligung. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) macht Sicherheitsbedenken geltend.

  • Streit um Vasella-Land

    Um das Gut Aabach am Zugersee ist ein Streit entbrannt. Das Land in Risch war als Ausbildungszentrum der Novartis vorgesehen und wurde vom Kanton Zug als Spezialzone deklariert. Im Dezember entschied sich die Novartis nun aber für einen anderen Standort - in Basel. Die Grünen des Kantons Zug wollen nun, dass das Land zurück in die Landwirtschaftszone kommt und in Zukunft nicht mehr für Grossprojekte genutzt werden kann.

  • Fussballfieber auf 2834 Meter über Meer

    1,8 Millionen Menschen schauten gestern auf SRF 2 das Fussballspiel Schweiz gegen Argentinien. Überall im Land verfolgte man den tapferen Kampf der Schweizer Nationalmannschaft gegen Argentinien. Sogar auf der Blüemlisalphütte, auf 2834 Meter über Meer, fieberten die Gäste mit.