Millionen veruntreut, Frostschäden, Integrationswanderung

Beiträge

  • Wegen Millionenbetrug vor Gericht

    Der Abteilungsleiter der Wasserversorgung Zermatt steht zusammen mit 3 Komplizen vor Gericht. Sie sollen die Gemeinde Zermatt insgesamt um 3,6 Millionen Franken betrogen haben.

  • Erst der Frost, jetzt der Schnee

    Der Schneefall am Freitag hat im Kanton Thurgau verschiedene Landwirtschaftskulturen zerstört. Darunter die Kirschplantagen von Werner Gsell. Ihm fehlt damit in den nächsten Jahren ein Grossteil der Einnahmen.

  • Nachrichten

    UR: Bristenstrasse nach Steinschlag erneut gesperrt / TG: BLS kauft Stadler-Züge für 650 Millionen / VD: Betrug mit Insolvenzgeldern im Kanton Waadt

  • Zweite Etappe der Integrationswanderung

    Zwei Asylsuchende aus Afghanistan wandern seit gestern einen Monat lang durch die Schweiz. Sie werden unterstützt von Freiwilligen, die sie beherbergen. Bei ihrem ersten Halt in Sissach BL bekommen sie eine wetterfeste Ausrüstung geschenkt.

  • Eine Hexe im Portrait

    In der Schweiz sollen rund 1000 sogenannt moderne Hexen leben. Eine unter ihnen ist Calluna alias Jacqueline Schaller aus Kallnach BE. «Schweiz aktuell» hat Calluna in ihrem «Hexen-Haus» besucht.