Neue Details im Fall Malters, Kampf um Wasserzinsen

Beiträge

  • Fall Malters: Polizeipsychologe warnte vergeblich

    Der Luzerner Polizeikommandant und sein Kripo-Chef kommen nächste Woche vor Gericht. Im März 2016 erschoss sich in Malters bei einer Drogenrazzia eine 65-jährige Frau. «Schweiz aktuell» bekam Einblick in die Untersuchungsakten, diese bringen neue Details ans Licht: Wie der Psychologe eingehend vor einem Zugriff warnte – und offensichtlich übergangen wurde.

  • Streik am Kantonsspital Fribourg

    Seit heute Morgen wird in der Wäscherei des Spitals Freiburg gestreikt. Das Management möchte die Wäscherei privatisieren, die Angestellten wehren sich.

  • Rettung der Wasserkraft

    Seit über 100 Jahren fliessen die Wasserzinsen in die Kassen der Bündner Gemeinden und des Kantons. Für die Konzessionsgemeinden eine wichtige Einnahmequelle. Die Höhe des Wasserzinses ist aber unter Druck. Die Stromkonzerne wollen die Wasserzinsen senken. Die Bündner Gemeinden schlagen andere Lösungen vor.

  • Nachrichten

    FR: Toter Wolf TG: Spektakulärer Unfall TG: Urteil gegen Milchbauern ZH: Tödlicher Arbeitsunfall

  • Kampf der Gewässerverschmutzung

    Als erster Kanton hat Bern einen Plan, um die Pestizide in den Gewässern zu reduzieren. Das Projekt kostet 60 Millionen und ist umstritten. Nur 20 Prozent der Grenzwertüberschreitungen sollen verhindert werden.

  • Auf Werbetour für Bruder Klaus

    Zum 600. Geburtstag des Schweizer Nationalheiligen Niklaus von Flüe reisen Obwaldner Schüler in über hundert Deutschschweizer Klassen, um über seine Person und seine Lebensphilosophie zu berichten.