Polizist verurteilt, Verzögerung bei Novartis-Geländesanierung

Beiträge

  • Schwyzer Polizist verurteilt

    Der Schwyzer Polizist, der 2012 bei einer Kontrolle einen unbewaffneten Autodieb erschossen hat, hat sich polizeitaktisch falsch verhalten. Das Schwyzer Strafgericht hat ihn deshalb wegen fahrlässigen Tötung zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt.

  • Bruch zwischen Novartis und Entsorgungsfirma

    Die Sanierung eines mit Pestizid belasteten Geländes direkt neben dem Campus auf der französischen Seite der Grenze droht für Novartis zu einer unendlichen Geschichte zu werden. «Schweiz aktuell» weiss aus mehreren Quellen, dass es zwischen Novartis und der französischen Entsorgungsfirma SITA endgültig zum Bruch gekommen ist.

  • Nachrichten

    TG: Feuerschale implodiert - drei Personen schwer verletzt ZH: Tötungsdelikt Bonstetten: Mutter gibt Kampf gegen Behörden auf

  • Solidarität mit jungem Kosovarem

    Ein minderjähriger Kosovare, der im Tessin bei seiner Mutter lebt, wird aus der Schweiz ausgwiesen. Eine Solidaritätsbewegung macht sich nun für ihn stark. Mehrere hundert Menschen haben in Bellinzona für ihn demonstriert.

  • Streit um neue Gäste- und Tourismustaxe

    Sieben Gemeinden in der Tourismus-Region Surselva wollen ein neues Taxensystem einführen. In der Gemeinde Brigels gibt es Wiederstand. Zweitwohnungsbesitzer haben eine Interessensgemeinschaft gegründet, weil sie die neuen Taxen als zu hoch empfinden. Die Gemeinde kontert: Es brauche dieses Geld um die Infrastruktur aufrecht zu erhalten.

  • Anno 1914 - Die Webmaschinenprofis

    Schon bald beginnen die Dreharbeiten für das «Schweiz aktuell» Sommerprojekt «Anno 1914». Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Webereifabrik Grünthal im zürcherischen Tösstal. Mehrere Protagonisten werden an den Webmaschinen arbeiten. Noch funktionieren sie nicht einwandfrei. Ein Fall für die Webmaschinenprofis.

    Mehr zum Thema