Polizisten-Streik, Kritik an BKW, gute Kirschenernte

Beiträge

  • Warnstreiks von Genfer Polizisten

    Wegen der geplanten Revision des Polizeigesetzes und der damit verbundenen Neu-Einteilung der Lohnklassen steigen Polizisten, Detektive und Gefängnisaufseher auf die Barrikaden. Nach einem Bussenstreik, einem Rasur-Streik und der Weigerung, eine Uniform anzuziehen, kam es heute vor den Genfer Polizeiposten zu einem einstündigen Warnstreik.

  • Greenpeace warnt vor Billigkonzept

    Der bernische Energiekonzern BKW hat beim Bund das Nachrüstungskonzept eingereicht, das die Sicherheit des AKWs Mühleberg bis zur Stilllegung 2019 gewährleisten soll. Kosten: 15 Millionen Franken. Die Umweltorganisation Greenpeace warnt jedoch: das sei eine rein kosmetische Nachrüstung des Atomkraftwerks, ein Billigkonzept.

  • Nachricht

    ZH: Stadt Zürich setzt vermehrt auf rote Velostreifen

  • Demokratisch Geld spenden

    Spendet man Geld an grosse Hilfsorganisationen, bleibt oft unklar, für was das Geld genau eingesetzt wird. Nicht so beim Zürcher Spendenparlament. Dort können die Mitglieder demokratisch mitbestimmen, welche Projekte wie viel Geld bekommen. Und die Spender treffen während der Debatte auf die Spendenempfänger.

  • Rekord-Ernte für Kirschen erwartet

    In der Nordwestschweiz reiben sich die Kirschen-Produzenten die Hände: Wegen des milden Wetters in den letzten Monaten erwarten die Bauern eine Rekordernte – wenn nicht noch Hagel oder Gewitter ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Die Reportage und eine Liveschaltung zu Michael Weinmann nach Metzerlen im Kanton Solothurn.

  • Blitzeinschlag in Stadtzürcher Kirche

    Nachdem am Wochenende ein Blitz in den Turm der Zürcher St. Peter-Kirche eingeschlagen hat, läuft zwar die Uhr wieder, die Glocken jedoch bleiben still.