Salle Modulable, Reaktor-Operateure, Tennisnachwuchs

Beiträge

  • Sprengstoff verschwunden

    In der Infanterie Durchdiener Rekrutenschule 14 in Aarau fehlen mehrere Kilogramm Sprengstoff. Das hat eine Kontrolle von Munitionskisten ergeben. Jetzt ermittelt die Militärjustiz.

  • Luzerner Kantonsrat lehnt «Salle modulable» ab

    Der Kantonsrat hat heute erstmals über das 208-Millionen-Projekt diskutiert. Er findet das neue Theater- und Musikhaus zu teuer und zu gross. Eine knappe Mehrheit lehnt den Planungskredit von 7 Millionen Franken ab. Damit wird es wohl in Luzern keine «Salle modulable» geben.

  • Poker um das Harmos-Konkordat

    15 Kantone haben mit dem Harmos-Konkordat entschieden, ihre Schulsysteme anzugleichen. So soll es für Familien einfacher werden, in einen anderen Kanton zu ziehen, ohne dass die Kinder Stoff nacharbeiten müssen. Im Kanton St. Gallen sorgt diese Harmonisieriung für Widerstand: Am 25. September stimmt St. Gallen als erster Kanton darüber ab, wieder aus dem Konkordat auszusteigen.

  • Anspruchsvolle Ausbildung für Job mit klarem Ablaufdatum

    Die Stilllegung des Atomkraftwerks Mühleberg ist auf Ende 2019 geplant. Trotzdem absolvieren in Mühleberg noch zwei junge Männer eine dreijährige Ausbildung zum Reaktor-Operateur. Sie möchten einmal im Kontrollraum von Mühleberg den Betrieb überwachen. Dass sie dort nicht mehr lange gebraucht werden, schreckt sie nicht ab.

  • Wawrinka gibt Schweizer Tennisnachwuchs neuen Auftrieb

    2003 startet der gebürtige Waadtländer Stanislas Wawrinka seine Tenniskarriere. Nach dem jüngsten Sieg dürfte er zu einem Idol für den Nachwuchs werden. Sabine Dahinden berichtet live von der Swiss Tennis Junior Trophy in Biel.