Schneechaos, Kamikaze-Tauben, Wiederbestattung

Beiträge

  • Schneechaos im Schienenverkehr

    Ein Zug mit 400 Passagieren blieb in der Nacht auf offener Strecke zwischen Aigle und Bex VD stecken. Erst nach über fünf Stunden konnte dieser evakuiert werden. Die Fahrgäste wurden von Zivilschützern im Gemeindesaal von Bex betreut.

  • Stress beim Umsteigen

    Der Fahrplanwechsel hat in Rapperswil SG auch unangenehme Auswirkungen. Je nach Verbindung müssen zwei Minuten fürs Umsteigen reichen. Ein Test zeigt, die Zeit ist sehr knapp bemessen. Die SBB verteidigt die Änderung.

  • Nachrichten

    TI: Übereinkunft für die Zukunft des SBB-Industriewerks in Bellinzona / AG: Asyl: Oberwil-Lieli muss zahlen

  • Einigung im Wallis

    Der Chemiekonzern Lonza und betroffene Gemeinden haben sich auf eine Aufteilung der Kosten bei der Sanierung der Quecksilberböden geeinigt.

  • Taubenzüchter vor Zürcher Obergericht

    Ein 37-jähriger Kosovare wird zu 15 Monaten bedingt verurteilt. Er hatte Greifvögel mit vergifteten «Kamikaze-Tauben» geködert.

  • Neues Leben für alte Elektrogeräte

    Ob kaputte Playstation oder ausrangierter Laptop: Werden sie dem Fachhändler zurückgegeben, landen sie als Elektroschrott in einem Recyclingbetrieb, wie zum Beispiel in Gossau SG. In einem aufwändigen Verfahren werden die wertvollen Materialien ausgefiltert und wieder verwertet.

  • 300 Menschen aus dem Mittelalter wieder bestattet

    In einer schlichten Zeremonie wurden Skelette von rund 300 Menschen im Luzerner Friedental wieder bestattet. Die Gebeine aus dem Mittelalter wurden im Sommer im Rahmen der Sanierung des Franziskanerplatzes gefunden.