Spaltet sich die CVP Unterwallis ab?

Weitere Themen:

  • Im grössten Wettskanal in Europa wurden die Fussballer freigesprochen.
  • Aufbruchstimmung bei der grössten Zeltfirma aus Zürich.
  • Kinder operieren ihre Teddys und lernen dabei vieles über den Artzberuf.

Beiträge

  • Fussballer freigesprochen

    Es war der grösste Wettskandal in Europa - und zog Kreise bis in die Schweiz. Vier ehemalige Fussballer der Challengeleague waren angeklagt, gegen Geld Spiele manipuliert zu haben. Das Bundesstrafgericht in Bellinzona sprach heute drei von ihnen frei. Besonders gespannt hat man in Gossau SG auf das Urteil gewartet. Dort, wo zwei der vier beschuldigten Spieler 2009 unter Vertrag standen.

  • Spaltet sich die CVP Unterwallis ab?

    Die CVP Unterwallis fühlt sich von ihrer Mutterpartei verraten. Grund: Als das Bundesparlament Mitte Juni dem revidierten Raumplanungsgesetz zustimmte, haben sich auch zwei Drittel der CVP-Fraktion für das Gesetz ausgesprochen - dies gegen den Willen der CVP Unterwallis. Sie überlegt sich nun, sich von der CVP Schweiz abzuspalten. Heute Abend treffen sich die Mitglieder in Savièse im Unterwallis, um über den Austritt zu beraten. Die Reportage und eine Liveschaltung zu Sabine Dahinden Carrel nach Savièse.

  • Aufbruchstimmung bei Zeltfirma

    Die traditionelle Zeltfirma Spatz aus Zürich, unter anderem bekannt für ihre Pfadizelte, hat einen neuen Inhaber. Marc Jansen hat das Unternehmen kürzlich gekauft. Erfahrungen in der Zeltbranche hat er keine. Dennoch will er den Spatz zum Fliegen bringen - auch mit einigen Erneuerungen.

  • Kinder operieren ihre Plüschtiere

    Den kleinen Kindern die Angst vor Spital und Ärzten zu nehmen, dies ist die Grundidee des sogenannten Teddybär-Spitals. Einmal im Jahr können Kindergarten-Kinder im Zürcher Kinderspital ihre Plüschtiere verarzten und so den Spitalbetrieb spielerisch kennenlernen. Ursprünglich eine Idee aus Schweden, hat sich das Projekt an vielen Spitälern auf der ganzen Welt erfolgreich etabliert.