Stellenabbau, Delegiertenversammlung, Auszeichnung

Beiträge

  • Nestlé streicht bis zu 500 Stellen

    Der Nahrungsmittelkonzern will seine Informatik ins Ausland verlagern und ausserdem 80 Stellen bei Nespresso in andere Länder verschieben. In der Westschweiz sorgt das für Unruhe.

  • Mario Fehr vor der Vertrauensfrage

    Die SP des Kantons Zürich entscheidet heute Abend, ob sie ihre Regierungsräte Mario Fehr und Jacqueline Fehr nochmals nominieren will. Mario Fehr ist parteiintern umstritten. Ein Teil der Zürcher Sozialdemokraten und die Juso finden etwa seine Asylpolitik zu restriktiv und bürgerlich. Brigit Weibel meldet sich mit einer Einschätzung von der Delegiertenversammlung der SP.

  • Polizeieinsatz in Kulturzentrum

    In Bremgarten AG kam es in einem autonomen Kulturzentrum und einer Privatwohnung zu einem Polizeieinsatz. Per Rechtshilfeersuchen suchte die deutsche Polizei wegen der Krawalle am G20-Gipel in Hamburg nach einem 27-jährigen Schweizer.

  • Nachrichten

    SZ: Bund stoppt Abbruch von Holzhaus in Steinen vorerst / BL: SP reicht gegen Regierung Beschwerde ein

  • Stadt Zürich einigt sich mit Sprayer Harald Nägeli

    Der Künstler schenkt der Stadt Zürich ein Bild. Diese verzichtet im Gegenzug auf ihre Forderungen. Zürich hatte Harald Nägeli wegen Sachbeschädigung angezeigt.

  • Ehrung für Zürcher Imam und Zürcher Rabbiner

    Die Schweizer Jüdinnen und Juden verleihen das erste Mal im Rahmen einer grossen Feier in Bern den Dialogpreis. Preisträger sind unter anderem ein Rabbiner und ein Imam aus Zürich. Sie werden für ihren religiösen Dialog und ihre Arbeit mit jüdischen und muslimischen Jugendlichen geehrt.