Tote bei Helikopterabsturz, Stradivari zum Anfassen

Beiträge

  • Fünf Schweizer sterben bei Helikopter-Absturz

    Ein Schweizer Helikopter mit sieben Personen an Bord ist nahe der jurassischen Grenze in Frankreich abgestürzt. Fünf Menschen kamen dabei ums Leben, zwei wurden schwer verletzt.

  • Gratis Nanny

    Die Genfer Gemeinde Grand-Saconnex stellt der Bevölkerung kostenlos eine Nanny zur Verfügung. Melden können sich alle Eltern, die bei der Erziehung ihrer Kinder überfordert sind.

  • Reaktionen auf Urner Justiz-Fall

    Die Kritik eines Strafrechtsprofessors an der Urner Justiz im Fall Ignaz Walker hat Staub aufgewirbelt im Kanton Uri. Vertreter der politischen Parteien sagen gegenüber Schweiz aktuell, die Vorwürfe seien happig. Nun müsse alles sauber abgeklärt werden. Im Moment ist eine Beschwerde beim Bundesgericht hängig.

  • Schwierige Vergangenheit im Jugendheim

    René Schüpbach galt als schwererziehbar und kam deshalb in den fünfziger Jahren ins Jugendheim Erlenhof BL. Dort erlebte er eine schwierige, entbehrungsreiche Zeit, musste einen Beruf erlernen, den er nicht wollte. Heute, sechzig Jahre danach kehrt er zum ersten Mal zurück in den Erlenhof.

  • Selber Stradivari spielen

    Für eine Auktion wurden mehrere wertvolle Geigen in Zürich ausgestellt. Darunter fand sich auch eine Stradivari im Wert von rund 7 Millionen Franken. Michael Weinmann hat die Ausstellung besucht.