Toter Banker, Keine ZKB-"Aktien", Hafenkran

Beiträge

  • Banker erschossen

    Im Fürstentum Liechtenstein ist ein 48-jähriger Banker in der Tiefgarage einer Bank erschossen worden. Der mutmassliche Täter führt seit Jahren einen Feldzug gegen mehrere Banken und den Staat. Die Polizei geht davon aus, dass er Suizid begangen hat.

  • ZKB an der kurzen Leine

    Das Zürcher Parlament nimmt seine Bank, die Zürcher Kantonalbank, an die kurze Leine. Im Gegensatz zu anderen Kantonalbanken darf die drittgrösste Schweizer Bank keine Partizipationsscheine zur Aufstockung des Eigenkapitals ausgeben. Den entsprechenden Gesetzes-Artikel hat der Kantonsrat mit deutlicher Mehrheit von SP und SVP gestrichen.

  • «Heiler»-Prozess

    In Bern hat der Berufungsprozess gegen den selbsternannten «Heiler» begonnen. Dem 55-Jährigen wird vorgeworfen, 16 Personen vorsätzlich HI-Viren injiziert zu haben. Der erstinstanzlich verurteilte Mann beteuert vor dem Obergericht seine Unschuld.

  • Nachrichten

    BE: Kleiner Bär eingeschläfert BE: Angeklagter akzeptiert Urteil im Fall Bielersee

  • Hafenkran in Zürich angekommen

    Ein 30 Meter hoher Hafenkran aus dem Norddeutschen Rostock wird ab heute in Zürich aufgebaut. Die Rostocker Arbeiter trauern ihrem Kran keine Träne nach. Die Zürcher Kunstinitianten hingegen wollen mit dem Hafenkran eine Debatte über den öffentlichen Raum auslösen.

  • «Zeigitag» im Museum

    «Schweiz aktuell» bot seinen Zuschauerinnen und Zuschauern die Möglichkeit, alte Gegenstände von Experten des Landesmuseums beurteilen zu lassen. Das Ergebnis: Eine bunte Mischung aus Alltags- und Kunstgegenständen. Die Experten beurteilten die Stücke und nahmen einige sogar in die Sammlung des Museums auf.