Transitplatz für Fahrende, Entschuldigung bei Opfern

Beiträge

  • Kein Marschhalt

    Das Berner Kantonsparlament lehnt einen Stopp bei der Suche nach Plätzen für ausländische Fahrende ab. Eine Mehrheit votierte gegen die Vorstösse von BDP und SVP. Auslöser waren die Probleme mit ausländischen Fahrenden letzten Sommer in Wileroltigen.

  • Schattenkind kämpft für Anerkennung

    Der Bündner Regierungsrat Jon Domenic Parolini entschuldigte sich im Namen der Regierung bei den Opfern von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen. Einer, der sich seit Jahren für eine Anerkennung der Schuld durch den Kanton Graubünden eingesetzt hat, ist Philipp Gurt.

  • Höhere Anforderungen für Schweizer Pass

    Der Kanton Thurgau verlangt von Personen, die sich einbürgern lassen wollen, bessere Sprachkenntnisse, als sie der Bund vorschreibt. Bürgerliche Politiker versprechen sich dadurch eine bessere Integration. Kritiker befürchten, so würden nur noch gut gebildete Ausländer den Schweizer Pass erhalten.

  • Nachrichten

    BE: BLS schreibt Planung aus / JU: Jura legt Mindestlohn fest

  • Filmemacher, Buchautor, Velokurier

    Armin Biehler ist alles in einem. Der Basler hat ein Buch voller Anekdoten und Geschichten über den Velokurier-Alltag veröffentlicht. Auf Stadtführungen liest er daraus vor.