Umstrittene Bungalows, Neues Hockeystadion, Reiches Bern

Beiträge

  • Stadt Zürich will Eishockeystadion mitfinanzieren

    Die ZSC Lions wollen aus dem Hallenstadion ausziehen und in Altstetten ein neues Hockeystadion bauen. Nebst einem Darlehen will die Stadt den Eishockeyclub mit jährlichen Subventionen von 2 Millionen Franken unterstützen. Dies stösst auf Widerstand.

  • Umstrittene Bungalows stehen auf Gewerbezone

    Im Chaletpark Rona an der Julierstrecke plant ein Bündner Holzbaunternehmer mobile Bungalows. Wie Schweiz aktuell Recherchen zeigen, steht der Chaletpark in einer Gewerbezone. Die Parzelle gehört einem Juristen des Amtes für Raumentwicklung Graubünden.

  • Nachrichten:

    ZH: Farbanschlag auf Zürcher EVP-Sekretariat ZH: Unternehmer Rolf Erb muss für sieben Jahre ins Gefängnis

  • Millionen-Überschuss weckt Begehren

    Der Kanton Bern rechnet für die nächsten Jahre mit einem Überschuss von über einer halben Milliarde Franken. Noch 2013 präsentierte sich die Finanzlage düster, ein schmerzhaftes Sparpaket wurde deshalb verabschiedet. Die rosigen Aussichten wecken jetzt Begehren, sowohl bei Parteien wie auch bei den Institutionen, die von den Sparmassnahmen betroffen waren.

  • Streit um Einkaufstouristen in Basler Trams

    Das Tram Nr. 8 von Basel über die Grenze nach Deutschland, ist so beliebt, dass es in Zukunft noch häufiger fahren soll. Dagegen wehren sich nun der Gewerbeverband und Basler Bürgerliche. Sie kritisieren den Ausbau als staatliche Subventionierung des Einkaufstourismus. Der Kanton kontert, er passe das Angebot schlicht der Nachfrage an.

  • Kunstlauf auf Inline-Rollen immer beliebter

    Eiskunstlauf ohne Eis und auf speziellen Inlineskates ist eine noch junge Disziplin, die in der Westschweiz einen enormen Zulauf verzeichnet.