Unruhe im Thorberg, Hypnose, Taubblinde

Beiträge

  • Brief verunsichert Thorberg-Mitarbeiter

    Mit einer Unterschrift unter ein Loyalitäts-Schreiben können Mitarbeiter des Berner Gefängnisses Thorberg der Direktion den Rücken stärken. Die Aktion eines Mitarbeiters löst bei anderen Mitarbeitern Verunsicherung aus. Der Staatspersonalverband rät dazu, nicht zu unterschrieben.

  • Knatsch um Touristencars in Luzern

    Das Gewerbe will seit Jahren sämtliche Cars fürs Shopping direkt in die Stadt lotsen, Bürgerliche fordern neue Parkhäuser, Linksgrüne gar keine und die Stadt will neu die Busse ausserhalb parkieren lassen. Jetzt muss politisch ein Mehrheitskonzept her.

  • Dank Hypnose ein angenehmer Zahnarztbesuch

    Schweizer Zahnärzte setzen vermehrt auf den Einsatz von medizinischer Hypnose. Die Patienten können so ihre Angst überwinden und erleben beim Besuch des Zahnarztes weniger Stress.

  • Schwieriger Alltag für Taubblinde Menschen

    Beat Marchetti ist seit Geburt gehörlos, zudem nimmt seine Sehkraft immer mehr ab. Er gilt als taubblind und rechnet damit, vollständig zu erblinden. Marchetti will trotzdem den Mut und die Zuversicht nicht verlieren.