Verschmutztes Trinkwasser, Keine Sherpas, Gefährliche Flüsse

Beiträge

  • Verschmutztes Trinkwasser im Sensebezirk

    In drei Freiburger Gemeinden ist das Trinkwasser mit Fäkalkeimen verschmutzt.10‘000 Betroffene müssen ihr Trinkwasser abkochen. Am stärksten kontaminiert ist das Wasser in der Gemeinde Tafers, aber auch in Rechthalten und St. Ursen ist das Wasser zurzeit ungeniessbar.

  • Keine Sherpas am Matterhorn

    Die Gemeinde Zermatt hat heute entschieden, das Projekt mit den helfenden Sherpas am Matterhorn fallen zu lassen. Der Grund ist die fehlende Zustimmung vom Bundesamt für Migration. Laut dem Bund sind verschiedene Voraussetzungen für eine Einreise der Nepalesen nicht erfüllt. Zehn Sherpas hätten den Zermattern in den kommenden zwei Monaten helfen sollen, den alten Gebirgswanderweg zur Hörnlihütte zu sanieren.

  • Aufruf zur Gewalt gegen Zürcher Juden

    Der Nahost-Konflikt in Israel hat Auswirkungen bis in die Schweiz: In sozialen Medien wie Facebook kursieren konkrete Gewaltaufrufe gegen die jüdische Bevölkerung in Zürich. Nun ermittelt die Polizei.

  • Nachricht

    VD: Geldstrafe wegen Steuerhinterziehung für Weinhändler Giroud

  • Gefährliche Aare

    Die Aare führt nach dem Hochwasser vom letzten Wochenende immer noch sehr viel Wasser und Treibholz. Die guten Wetterprognosen für das Wochenende bringen einen Besucheransturm auf das Marzilibad in Bern. Lebensretter warnen jedoch vor einem Sprung in die Aare. Die Reportage und eine Liveschaltung nach Bern zu Catherine Thommen.

  • Eine musikalische Reise am Jazzfestival

    Der Golden Jazz Train fährt während dem «Montreux Jazz Festival» zweimal nach Gstaad und zweimal nach Rochers-de-Naye. Im Zug musizieren Bands wie die einheimische «Louisiana Jazz Time» Band oder «Zumbido aus Frankreich».