Wagenareal geräumt, Solar-Stress, Aargauer Grosszentren

Beiträge

  • Aargauer Grossrat beschliesst Grosszentern für Asyl-Bewerber

    Der Kanton Aargau will die Unterbringung von Asylsuchenden neu regeln. Die heute rund 60 kleinen bis mittleren Unterkünfte sollen ab 2018 durch rund 10 Grossunterkünfte mit bis zu 150 Asylsuchenden ersetzt werden. Das Aargauer Parlament hat heute diesen Plänen der Regierung grundsätzlich zugestimmt. Es bleiben aber noch Fragen offen.

  • Gossau will Solarstrom nicht mehr fördern

    Vor drei Jahren herrschte in der Schweizer Energiepolitik Aufbruchstimmung. Angesteckt von der Euphorie über die Energiewende hat die Stadt Gossau grosszügig Solaranlagen subventioniert und langjährige Verträge abgeschlossen. Kostenpunkt: 33 Millionen Franken. Letztes Jahr kam dann aber aus, dass die Stadt dazu gar nicht die Kompetenzen hatte. Seither sucht sie nach einem Weg, um aus den langjährigen Verträgen wieder auszusteigen. Heute nun ist eine mögliche Lösung des Problems skizziert worden.

  • Basler Polizei räumt besetztes Wagenareal

    In Basel ist der Streit um den Wagenplatz eskaliert. Mehrere Dutzend Besetzer haben sich auch nach dem Ablauf des Ultimatums geweigert, sich auf den geduldeten Teil des Areals zurückzuziehen. Deshalb hat die Kantonspolizei Basel-Stadt den Platz geräumt. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Die Reportage und eine Liveschaltung nach Basel zu Sabine Dahinden.

  • Nachrichten

    FR: Bahnstrecke Bern-Freiburg wegen Erdrutsch unterbrochen SG: Autobahnzubringer Arbon soll sicherer werden

  • Militärflughafen Payerne wird definitiv eingezäunt

    Bislang waren die Pisten des militärischen Flugfelds frei zugänglich. Weil Spaziergänger und Radfahrer jedoch zunehmend Barrieren umgehen und Verbote und Signalisationen während des Flugbetriebs ignorieren, plant das Militär seit längerem einen drei Meter hohen Zaun um die Pisten herum. Das Bundesamt für Umwelt bestand jedoch auf Korridoren für Wildtiere, was die Verhandlungen um Jahre verlängerte.

  • Ein aussergewöhnlicher Werdegang

    Blanca Imboden ist Schriftstellerin, doch nicht nur das: Sie hat in ihrem Leben alles gemacht, wovon sie träumte. Von der Sängerin bis zur Bestsellerautorin. Heute arbeitet sie als Seilbähnlerin auf dem Stoos.