Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz aktuell Wildes Basel

Legende: Video Wildes Basel - Natur in der Stadt abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 01.10.2018.

Natur in der Stadt, das mag paradox klingen. Doch in Parks, in Gärten und auf Industriebrachen findet sich eine erstaunliche Artenvielfalt.
Noch bis vor ein paar Jahrzehnten galt die Regel, je weiter draussen auf dem Land, desto intakter die Natur. Aber mit der Intensivierung der Landwirtschaft hat sich das Bild geändert. Der Siedlungsraum ist zu einem wichtigen Rückzugsort für seltene Tier- und Pflanzenarten geworden. Feldhasen auf brachliegendem Eisenbahngelände, Gelbbauchunken zwischen Siedlungen, der Gartenrotschwanz in den Schrebergärten.

Schweiz aktuell

täglich vom 1. bis 5. Oktober 2018

um 19 Uhr auf SRF1

Am Beispiel von Basel widmet sich Schweiz aktuell eine Woche lang der Natur in der Stadt. Wir besuchen einen Stadtimker, dessen Bienen von Frühling bis Herbst ein reiches Angebot an Blüten finden und begeben uns auf Safari auf dem Friedhof Hörnli, wo kein Rosenstrauss auf dem Grab länger als eine Nacht überlebt.
Grossprojekte wie der geplante Containerterminal Gateway Basel Nord der in einem 20 Hektaren grossen Schutzgebiet von nationaler Bedeutung zu liegen kommen soll, bedrohen den einzigartigen Lebensraum für Feldhase, Schlingnatter und seltene blauflügelige Sandschrecken. Der Platz in Gärten und Grünräumen wird auch durch das verdichtete Bauen immer knapper. Dabei sind die Städte gerade in Zeiten des Klimawandels besonders angewiesen auf die kühlende Wirkung von Bäumen oder Flachdachbegrünungen. In der einwöchigen Serie treffen wir aber auch auf Leute, die mit grossem Einsatz das beste für die Natur herauszuholen versuchen. Die Erfolge beim Schutz seltener Amphibien - und Vogelarten zeigen, dass auch viele kleine Massnahmen, in der Summe grosses bewirken können.

Folge verpasst?