Wolf in der Zentralschweiz, Tunnel-Begehung, Luxus-Villa

Beiträge

  • Wolf riss acht Schafe

    Mit grösster Wahrscheinlichkeit hat ein Wolf in Emmetten NW acht junge Schafe gerissen. Das Tier wurde offenbar schon vorher in Seedorf UR von einem Autofahrer fotografiert.

  • Gemeinde wehrt sich gegen Gefängniskosten

    Rupperswil AG weigert sich, eine Rechnung von fast 450‘000 Franken für die Unterbringung eines Straftäters zu bezahlen. Der Fall ist einzigartig. Normalerweise übernimmt der Kanton Aargau die Kosten für Gefängnisaufenthalte. Doch der Mörder T.B. war zur Tatzeit noch nicht erwachsen und hat seine Strafe bereits abgesessen. Weil er als gefährlich gilt, wurde er mittels fürsorgerischer Unterbringung hinter Gitter gehalten.

  • Nachrichten

    ZH: Ernst Suter erhält 250‘000 Franken Wiedergutmachung BE: Töfffahrer bei Frontalkollision tödlich verunglückt BE: Biel wird Standort des Schweizerischen Innovationsparks

  • Sanierung Weissenstein-Bahntunnel

    Die Zukunft des Weissensteintunnels und damit die Linie von Moutier nach Solothurn ist in der Schwebe. Der 100-jährige Tunnel weit erhebliche Schäden auf. Nun wird er von Experten untersucht, um die anfallenden Sanierungskosten möglichst gering zu halten.

  • Eröffnung Da Vinci-Ausstellung

    In Pratteln BL öffnet eine Ausstellung über das Werk von Leonardo Da Vinci. Herzstück der Ausstellung sind 55 Maschinen, nachgebaut nach Skizzen. Ausstellungsmacher sind zwei Männer, die vorher zwar keine Erfahrung mit Kunstausstellungen hatten, dafür viel Herzblut und eigene Mittel in das Projekt investierten.

  • Villa von Schnäppchenjägern ausgeräumt

    Das Herrschaftshaus am Stadtzürcher Zürichberg steht seit 2009, seit dem Tod der Besitzerin, leer. Nach einem jahrelangen Erbstreit wird zurzeit das gesamte Inventar liquidiert: Vom Silberlöffel über Ölgemälde bis zum Oldtimer in der Garage.