Zivilschutzplätze für Flüchtlinge, Konkurrenz für öffentl. Spitex

Beiträge

  • Übervolle Asylbewerberzentren in der Ostschweiz

    Die Erstaufnahmezentren in Kreuzlingen und Altstätten sind zurzeit übervoll. Da immer mehr Asylbewerber via Ostschweiz einreisen. Der Bund braucht in den Gemeinden dringend zusätzliche Zivilschutzanlagen zur Unterbringung. Aber nicht alle bieten dafür Hand. Die hohen Flüchtlingszahlen sind auch Thema beim Treffen der kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren. Oliver Bono meldet sich live aus Davos

  • Zollfreilager Genf verstärkt Kontrollen

    Der Kanton Genf zieht beim Zollfreilager die Zügel an. Die Kontrollen beim Warenverkehr sollen verstärkt und es soll mehr Transparenz geschaffen werden. Die Eidgenössische Finanzkontrolle hatte bereits im März 2014 gewarnt, dass Zollfreilager für illegale Aktivitäten verwendet werden könnten.

  • Nachrichten

    ZH: Zürcher JUSO ziehen Immunitätsentscheid von Kantonsrat nicht weiter SZ: Freisprüche und mildere Strafen im Menschenhandelsprozess AR: Rücktritte von Gemeinderäten wegen Entschädigungsaffäre

  • Überzeugungstour für Endlager

    Wo soll der Atommüll gelagert werden? Das ist der Dauerbrenner, mit dem sich die Nagra befasst, die nationale Genossenschaft für die Lagerung von radioaktiven Abfällen. Niemand möchte ein solches Endlager. Bundesrätin Doris Leuthard warb in Marthalen an einem Podium persönlich für den Standort im Zürcher Weinland.

  • Konkurrenz für öffentliche Spitex

    Die Spitex befindet sich im Umbruch. Immer mehr private Spitex-Anbieter übernehmen ambulante Pflege- und Betreuungsleistungen. Bisher wurden die Leistungsaufträge unter der Hand an die öffentliche Spitex vergeben. Nun schreiben aus Kostengründen erste Gemeinden ihre Leistungsaufträge öffentlich aus und vergeben sie den privaten Spitex-Anbietern.

  • Jugendliche Bierbrauer

    3 Studenten aus Delsberg im Kanton Jura produzieren ein eigenes Bier. Die Liebe zum Bier ist nur ein Grund dafür. Die Motivation dahinter ist eine möglichst lokale und biologische Produktion. Deshalb haben die Jungunternehmer selber auch eine Malzerei eröffnet. 30'000 Flaschen wurden dieses Jahr abgefüllt.