Zugunfall in Erstfeld, Streit um Kirschblütengemeinschaft

Beiträge

  • Erneut Zug-Kollision

    Ausgerechnet kurz vor Auffahrt kommt es auf der Bahnstrecke beim neuralgischen Knotenpunkt Erstfeld zu einer Kollision zwischen zwei Güterzügen. Die beiden Züge sind gleichzeitig auf das selbe Gleis gefahren und seitlich ineinandergeprallt. In den letzten drei Monaten ist es auf dem Streckennetz der SBB gleich zu fünf Unfällen gekommen. Eine zufällige Häufung, sagt die SBB.

  • Knatsch um Kongress der Kirschblüten-Gemeinschaft

    Die umstrittene Kirschblüten-Gemeinschaft will in Lüsslingen-Nennigkofen SO einen Psychotherapie-Kongress durchführen. Der Widerstand im Dorf ist gross. Heute abend entscheidet der Gemeinderat, ob er die Bewilligung für den Anlass zurückzieht.

  • Nachrichten

    BL: Baselland muss sparen AG: Lohndeckel lockern BE: Aus für Callcenter in Biel

  • Baudirektor weibelt für Stadttunnel

    Der Zuger Stadttunnel ist ein Jahrhundertprojekt. Für 890 Millionen Franken will der Kanton die Zuger Innenstadt vom Durchgangsverkehr entlasten - in Zeiten, in denen selbst das reiche Zug vom Sparen spricht. Das Tunnel-Projekt wird einen Monat vor der Volksabstimmung kontrovers diskutiert. Um dem Jahrhundertprojekt zum Erfolg zu verhelfen, weibelt der Zuger Baudirektor Heinz Tännler im ganzen Kanton.

  • Kampf gegen Essensverschwendung

    Für die Stadt Luzern sind asiatische Touristen immer wichtiger. Sie sind gern gesehene Gäste - für die Hotel-Direktorin Brigitte Heller mit einem Vorbehalt: Sie hat Mühe mit den vielen Essensresten. Mit diskreten Hinweis-Schildern macht sie jetzt am Frühstücks-Buffet auf das Problem aufmerksam.