Der Erfinder

Video «Der Erfinder» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der verschrobene Fabrikarbeiter Jakob Nüssli erfindet im Jahr 1916 ein «Fahrzeug mit einer künstlichen Strasse», um den Bauern die Arbeit auf versumpften Feldern zu erleichtern. Er ahnt nicht, dass England die gleiche Idee bereits anwendet und im Feldzug gegen Deutschland als Panzer einsetzt.

In einem abgelegenen Dorf im Zürcher Oberland hat der Fabrikarbeiter, Pazifist, Bastler, Traumtänzer und Gelegenheitsspinner Jakob Nüssli (Bruno Ganz) eine besondere Idee: Er erfindet «einen Wagen mit künstlicher Strasse, die vorn hingelegt und hinten wieder aufgewickelt wird». Damit will er die Arbeit der Bauern erleichtern. Zusammen mit seinem Freund Otti (Walo Lüönd), einem Schlosser und Velohändler, bastelt Jakob seine Wagenmodelle. Unterstützung findet er sonst nur noch bei seiner Frau Martha (Verena Peter) und seinem Sohn Seppli (Oliver Diggelmann). Die Dorfbewohner, allen voran sein Bruder Philipp (Klaus Knuth), wollen den Spinner schon längst in ein Heim abschieben.

Nach vielen Fehlschlägen erprobt Jakob schliesslich den Prototyp seines Raupenfahrzeugs. Und tatsächlich: von einer Kuh gezogen, sinkt der Wagen nicht ein, auch nicht im grössten Dreck. Die Entbehrungen und Demütigungen sind vergessen. Doch kurz bevor Jakob zum Patentanwalt fahren will, macht er eine bittere Entdeckung. In einer Kinowochenschau sieht er Panzer vorrücken. Seine Erfindung existiert also bereits und wird überdies als zerstörerische Maschine im Krieg eingesetzt.

Kurt Gloors (1942 bis 1997) Dialektfilm beruht auf dem Bühnenstück «Der Erfinder - oder Speck und Bohnen» von Hansjörg Schneider. Der Regisseur hat das Werk allerdings, mit Einwilligung des Autors, sehr frei bearbeitet und filmisch gestaltet. Vom überzeugenden Ergebnis schrieb Martin Schlappner in der «Neuen Zürcher Zeitung»: «'Der Erfinder' ist, was die Rekonstruktion von Lebensverhältnissen, sozialer Situation von Arbeitern und Bauern sowie der Arbeitswelt betrifft, von einer erstaunlichen Treffsicherheit, dass man meint, einem zeitgenössischen Dokumentarbericht beizuwohnen.» Und auf den Hauptdarsteller bezogen hielt er fest: «Bruno Ganz ist der Schauspieler, der vom Innersten seiner Begabung her dazu berufen ist, einen Mann wie diesen Jakob Nüssli darzustellen, diesen ganz nach innen gekehrten Menschen, der seine Umwelt zwar wohl beachtet und beobachtet, von ihr sich aber nicht herausfordern lässt (...) Bruno Ganz spielt diesen Mann so, dass seiner Art, seiner Wandlung und seinem Schritt ins endgültige Abseits sich kein Zuschauer entziehen kann.»

SRF 1 zeigt «Der Erfinder» im Rahmen einer Spielfilmreihe zum SRF-Themenschwerpunkt «Anno 1914 - Der 1. Weltkrieg und die Folgen».