Ernstfall in Havanna

Video «Ernstfall in Havanna» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ein Schweizer Botschaftsangestellter auf Kuba betreut ohne Wissen seines Chefs einen US-Senator bei einer heiklen Mission. Erfolgreiche Schweizer Komödie mit Viktor Giacobbo.

Viktor Giacobbo ist als Stefan Balsiger Mitarbeiter der Schweizer Botschaft auf Kuba. Als sein Chef nach Bern fliegt und der US-Senator Jesse F. Russell ausserterminlich die Insel besucht, sieht er dies als Chance seines Lebens. Aufgrund der politischen Situation vertritt die Schweizer Botschaft auf Kuba nämlich die Interessen der Vereinigten Staaten. Balsiger will beweisen, dass er die diplomatische Angelegenheit auch alleine bewältigen kann.

Aber der Schwerenöter Russell (Stephen Lack) ist vor allem an Frauen interessiert. Am ersten Abend schon lässt er sich von Balsiger statt an den eigens veranstalteten Botschaftsempfang in eine Bar führen. Dort lernt der amerikanische Repräsentant die Kellnerin Miranda Esposito (Carla Sanchez) kennen, die als Gelegenheitsprostituierte arbeitet. Er bittet Balsiger, ihm seine Villa für eine Liebesnacht zur Verfügung zu stellen. Miranda ergreift die Gelegenheit und nimmt den Senator als Geisel. Sie will damit ihre Ausreise in die USA erpressen.

Jetzt ist Stefan Balsiger richtig in Verlegenheit - das Debakel könnte ihn den Job kosten. Zusammen mit Bruno Rüegg (Mike Müller), dem Sicherheitsmann der Botschaft, versucht er auf dilettantische Art und Weise, sein eigenes Haus zu stürmen. Ausgerechnet in diesem Moment taucht die neugierige Schweizer Journalistin Bea Graber (Sabina Schneebeli) auf. Die Ereignisse überschlagen sich. Als sich dann auch noch ein weltweiter News-Fernsehsender einschaltet, steht die Welt kurz vor einer zweiten Kubakrise.

Die Komödie von Sabine Boss aus dem Jahr 2002 war einer der erfolgreichsten Schweizer Filme im Kino.