Stärke 6

Video «Stärke 6» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die deutsche Geologin Mara Graf versucht nach dem mysteriösen Tauchunfall, bei dem ihr Freund ums Leben kam, verzweifelt, ihre Unschuld zu beweisen. Dabei kommt sie einigen Leuten in die Quere.

Mara Graf (Claudia Michelsen) ist eine angesehene und international tätige deutsche Geologin und Tsunami-Expertin. Nun soll sie im Auftrag des Eidgenössischen Erdbebendienstes am Grund des Urnersees seismologische Messgeräte anbringen. Das Institut beobachtet seit längerem eine erhöhte Erdbebentätigkeit im Vierwaldstädtersee.

Ein erneuter Erdrutsch oberhalb der Axenstrasse macht zusätzliche Untersuchungen am Grund des Sees notwendig. Doch auf einem der Tauchgänge geschieht ein Drama: Maras Tauch- und Lebenspartner Gian Wyss (Lorenz Nufer) kommt unter mysteriösen Umständen ums Leben. Anstatt Unterstützung der Behörden zu erhalten, gerät sie im Laufe der polizeilichen Ermittlungen mehr und mehr unter Verdacht, Gians Tod verschuldet, wenn nicht gar gewollt zu haben. Nun macht sie sich, in die Enge getrieben und ohne Verbündete, allein auf die Suche nach der Wahrheit - und entdeckt dabei krumme Machenschaften und unliebsame Überreste des Zweiten Weltkrieges.

In den Schweizer Seen lagern über 8000 Tonnen Munition, verschüttet und vergessen auf dem Seegrund. Bis in die 1960er-Jahre wurde die Kriegslast auf diese Weise «günstig» entsorgt. Der Film «Stärke 6» nimmt sich dieses Themas rund um die gefährlichen Überreste an und zeigt ein packendes Drama.
Die Tatsache, dass in den Schweizer Seen Unmengen an Munition lagern und gleichzeitig in Gebieten wie dem Vierwaldstättersee durch leichte Erdbeben verursachte Felsrutsche drohen, war die Basis, diese spannungsgeladene Geschichte zu erzählen.

Making-Of-Video: Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Filmes.