Zwiespalt - SRF Schweizer Film

Video «Zwiespalt - SRF Schweizer Film» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ein in den Hafturlaub entlassener Täter kehrt nicht zurück. Als kurz darauf eine junge Frau ermordet aufgefunden wird, muss der forensische Psychiater Roman Mettler um seine Existenz kämpfen. Er hatte das Gutachten für den Hafturlaub verfasst.

Roman Mettler (Martin Rapold) ist ein Experte auf dem Gebiet der psychiatrischen Forensik. Er lebt mit seiner Frau, einer begabten Violinistin, ein überschaubares Leben. Bis zu dem Tag, an dem eine junge Joggerin sexuell missbraucht und getötet wird. Schnell wird klar, dass der mutmassliche Mörder bereits einmal straffällig und zur Zeit des Mordes im Hafturlaub war. Das Gutachten für den Hafturlaub wurde von Roman Mettler verfasst. Der Fall erregt viel Aufsehen und wird von der Presse aufgenommen.

«Wir sperren sie ein. Ihr lasst sie wieder raus.» - In den dramatischen Fall hineingezogen wird auch Romans Jugendfreundin Linda Berger (Isabelle Barth). Die alleinerziehende Mutter ist Polizistin und schafft bei ihrer Arbeit auch abgewiesene Asylbewerber per Flugzeug in ihre Herkunftsländer aus. Von ihrer Tochter, einem Teenager im besten Alter, wird sie dafür moralisch verurteilt. Als eine Rückführung am Flughafen eskaliert, sitzen Linda und Roman plötzlich im selben Boot und fragen sich, was um alles in der Welt sie da eigentlich tun.

«Zwiespalt» ist ein Film über Menschen, die stellvertretend für die Gesellschaft in zwei umstrittenen und exponierten Bereichen Verantwortung übernehmen. Passiert ein Fehler, sind die Konsequenzen drastisch. Wie geht man mit dieser Verantwortung um? Wie - allenfalls - mit einer Schuld?

Auszeichnung:

Der SRF Fernsehfilm «Zwiespalt» von Barbara Kulscar, erhält eine der bedeutendsten Auszeichnung für deutschsprachige Fernsehproduktionen.

Der Preis wird von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste verliehen. Nominiert werden jährlich zwölf ausgestrahlte, deutschsprachige Fernsehfilme, die von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, dem/der Jury-Vorsitzenden, der Festivalleitung und den Sendern nominiert werden.