Die Guscha ist ein Baumstrunk von Berg

Im Sarganserland zwischen Maienfeld, Flums und Buchs SG gibt es mehrere Flurnamen und Berge, die Guscha oder Gauschla heissen. In der Gegend siedelten früher Walser. Die Bezeichnung stammt jedoch aus dem Rätoromanischen und bedeutet Baumstrunk. Dies ist natürlich im bildlichen Sinn zu verstehen.

Panoramabild über die Guscha und das Churer Rheintal hiweg.
Bildlegende: Die Guscha oberhalb von Maienfeld GR. keystone

Die Verwandschaft zum rätoromanischen Cuscha liegt jedenfalls auf der Hand. Die allemannische Version des Worts lautet «Stöckli» oder «Stock».

Autor/in: daue, Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Jil Keiser