Die Quitte hat die Chüttene verdrängt

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts wurden Quitten in der Schweizer Mundart ausschliesslich als «Chüttene» oder «Chöttene» bezeichnet. Mit dem Einfluss der hochdeutschen Sprache sei das Mundartwort nach und nach aus unserem Wortschatz verschwunden, sagt SRF-Sprachexperte Markus Gasser.

Auf einem Holztisch liegt eine gelbe Quitte mit grünem Blatt.
Bildlegende: Der Quittenbaum kommt ursprünglich aus dem Mittleren Osten und hiess Kydòmalon, übersetzt «kydonischer Apfel». colourbox

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Markus Gasser