Die Strimer zeugen von guten Beziehungen

Das Südtirol und das Engadin pflegen seit jeher gute Beziehungen – sowohl wirtschaftlich als auch auf privater Ebene. Der Familienname Strimer, den man heute im Engadin häufig vorwindet, zeugt von dieser länderübergreifenden Freundschaft. Er erbte seinen Namen von einem Vinschgauer Gehöft in Laas.

Modernes Gebäude in den Alpen.
Bildlegende: Der renovierte Strimmhof heute. zvg

Autor/in: daue, Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Martin Graf