Flurname «Sool», «Sol» oder «Solegg»

Sool im Kanton Glarus und Solegg bei Innertkirchen haben etwas gemeinsam: Beide Ortsnamen haben die gleiche Wurzel. «Sol» ist die Bezeichnung für ein Wasserloch oder ein sumpfige Stelle im Gelände. Deshalb kommt «Sol» als Flurname in der gesamten Deutschschweiz häufig vor.

Dorfansicht mit Häusern, Strasse und einem Mann, der eine Schubkarre zieht.
Bildlegende: Sool im Kanton Glarus. turmsool.ch

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Markus Gasser