Germanismen in der Schweizer Mundart

Der Einfluss des Standartdeutschen in der Schweizer Mundart ist nicht zu unterschätzen. Vor allem bei Lautverschiebungen innerhalb bekannter Mundartwörter macht sich das bemerkbar. So wird aus einem «will» ein «weil» oder aus einem «duurend» ein «dauernd». – und wirkt dadurch zudem kräftiger.

Hand schreibt mit Kreide auf Schultafel.
Bildlegende: Germanismen nehmen Einfluss aufs Schweizerdeutsch. SRF/Colourbox/Collage

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Markus Gasser